Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (kauftregional GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:

CBD für die Haut: Warum Hanf-Kosmetik immer beliebter wird

Viele Menschen schwören auf Hanf-Kosmetik, die die Haut beleben und Pickel und Hautunreinheiten vorbeugen soll. Wir zeigen dir, welche Vorteile sie haben kann.

Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen, die heute wieder verstärkt genutzt wird, zum Beispiel für die Herstellung von Kleidung oder als Alternative zu Plastik. Früher hätte wohl kaum jemand geglaubt, dass Hanf auch als Nahrungsergänzung Anwendung finden könnte. Eines der beliebtesten Produkte ist Hanföl – ein aus der Hanfpflanze gewonnenes Öl, das eine ausgleichende Wirkung haben soll. Das Angebot an Hanfprodukten geht jedoch weit über Hanföl hinaus, da die Hanfpflanze und einer der bedeutendsten Inhaltsstoffe namens CBD auch für die Herstellung von Hanf-Kosmetik verwendet wird. Neben Cremes, Seifen und Badeölen können Liebhaber von CBD-Produkten auch Salben, Massageöle und Lotions kaufen.

Hanf-Kosmetik und Pflege-Artikel finden

Wie groß ist das Angebot an Hanf-Kosmetik?

Das Angebot an Hanf-Kosmetik ist groß und wächst stetig. Ob in Drogerien, Supermärkten oder bei uns: Der Siegeszug der Hanfpflanze ist nicht mehr aufzuhalten. Bei vielen Verbrauchern landet die Hanf-Kosmetik regelmäßig im Warenkorb. Selbst Promis haben sie bereits als Lieblingsprodukt auserkoren.

Was als Hanföl begann, hat sich schnell auf den Kosmetikbereich ausgeweitet. Hanf-Kosmetik soll der Haut Feuchtigkeit spenden und sie schön und geschmeidig halten. Angefangen von Tages- und Nachtcremes, Seren, Lotions, Haut- und Massageölen über Salben bis hin zu Shampoos und Badezusätzen hält das Sortiment vieler Hersteller zahlreiche Kosmetikprodukte bereit. Angereichert mit pflegenden Ölen, kombiniert mit verführerischen Düften, sollen Hanf-Produkte nicht nur die Haut pflegen, sondern auch die Sinne ansprechen.

Die Produkte sind dabei oft auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt, um der Haut entweder Feuchtigkeit zu spenden, Falten oder Hautunreinheiten vorzubeugen oder das Hautbild zu beruhigen.

Kosmetik-Artikel aus Hanf

Welche Inhaltsstoffe stecken in der Hanf-Kosmetik?

Viele Verbraucher fragen sich, was die Hanfprodukte eigentlich so besonders macht. Hanf-Kosmetik ist nämlich anders als gewöhnliche Kosmetik, obwohl sich in den Produkten auch viele bekannte Inhaltsstoffe wiederfinden. Hierzu gehört vor allem Hyaluronsäure – ein natürlicher Wirkstoff, der die Haut von innen aufpolstern und genügend Feuchtigkeit spenden soll. Hinzu kommen Antioxidantien, Mineralien, Vitamine und Kräuteressenzen, die auf den jeweiligen Hauttyp perfekt abgestimmt sind. Bei trockener Haut können auch Kosmetikprodukte mit Kakao- oder Sheabutter Anwendung finden.

Nicht zu vergessen der Hanfwirkstoff Cannabidiol, der ein wesentlicher Bestandteil der Hanf-Kosmetik ist. Er wird aus den Blüten und Blättern der Hanfpflanze gewonnen, wobei man ihm viele positive Eigenschaften zuschreibt. CBD – Kurzform für Cannabidiol – soll entzündungshemmend, beruhigend, ausgleichend und regenerierend wirken können, wobei die Wirkung von Hanf-Kosmetik mit der positiven Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln vergleichbar sein soll.

Cannabidiol soll nämlich mit dem sogenannten Endocannabinoid-System interagieren können, das aus einer Vielzahl an Rezeptoren besteht, die den gesamten Körper, insbesondere das Nervensystem, die Haut und das Verdauungssystem, durchziehen. Bei einem Ungleichgewicht soll Cannabidiol das Endocannabinoid-System wieder ausgleichen können, indem der Hanfwirkstoff an die entsprechenden Rezeptoren andockt.

Derzeit geht man davon aus, dass sich auch eine Wirkung über die Haut erzielen lässt, indem Cannabidiol die entsprechenden Rezeptoren in der Haut anspricht und somit nicht nur auf die Haut, sondern auch auf das Nerven- und Verdauungssystem Einfluss nehmen kann. Da Cannabidiol entzündungshemmend wirken soll, wird der Wirkstoff der Hanfpflanze in erster Linie zur Behandlung von Hautentzündungen und Hauterkrankungen, wie zum Beispiel

  • Akne,
  • Schuppenflechte (Psoriasis),
  • gereizter Haut,
  • Juckreiz,
    Ekzemen und
  • Schuppen,

verwendet. Es wird vermutet, dass Cannabidiol eine übermäßige Talgproduktion regulieren kann – eine der häufigsten Ursachen für Akne. Selbst Muskel- und Gelenkschmerzen sollen sich mithilfe von Hanf-Kosmetik behandeln lassen. Die Kosmetikprodukte mit Cannabidiol können aufgrund ihrer pflegenden Inhaltsstoffe täglich verwendet werden, auch wenn man keine Hautprobleme hat.

Fazit: Hanf-Kosmetik lässt sich vielseitig verwenden

Hanf-Kosmetik erfreut sich großer Beliebtheit. Die natürlichen Pflegeprodukte sollen die Haut pflegen, Feuchtigkeit spenden und für jeden Hauttyp geeignet sein. Aufgrund des enthaltenen Hanf-Wirkstoffes Cannabidiol sollen sie sich außerdem positiv auf das Hautbild auswirken und bei bestimmten Hauterkrankungen, wie zum Beispiel Akne und Schuppenflechte, wirksam sein.

Hanf-Kosmetik und Pflege-Artikel finden

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzbestimmungen. OK